Rechtsanwältin Carolin Richter
Gericht/Institution:Oberlandesgericht Dresden
Entscheidungsdatum:14.03.2012
Dokumententyp:Beschluss
Aktenzeichen:23 WF 1162/11
Quelle:OLG Dresden

Bei Geschäftsunfähigkeit der alleinsorgeberechtigten Mutter, kommt eine Übertragung des Sorgerechts auf den Vater in Betracht.

Das OLG Dresden hat entschieden:

Ruht die elterliche Sorge der geschäftsunfähigen und alleinsorgeberechtigten Mutter, kommt die Übertragung der elterlichen Sorge auf den Kindesvater in Betracht. Erst wenn fest steht, dass die elterliche Sorge nicht auf den Kindesvater übertragen wird, erfolgt die Bestellung eines Vormundes.


  Rechtsanwältin Carolin Richter  •  Haeckelstraße 10  •  01069 Dresden